In der Grup­pe 0 hat­ten sich im Früh­som­mer 2016 zwölf Künst­ler zusam­men­ge­fun­den. Was sie ver­bin­det: ein Welt­emp­fin­den der sys­te­mi­schen Ohn­macht. Des­halb hat­ten sie sich einer Suche ver­schrie­ben: die Suche nach einem Wider­stands­kör­per.

Im Herbst ver­liess die Grup­pe 0 den Denk­raum und agier­te als Gue­ril­la 0. Sie über­prüf­te ihren Such­fort­schritt mit Gue­ril­la­ak­tio­nen im Raum Zürich und Medi­en­mit­tei­lun­gen auf der Platt­form tsüri.ch. Brei­te­re Reso­nanz erlang­te die Grup­pe 0 mit der Ent­füh­rung der Rüt­li­wie­se. Ihre Aktio­nen setz­ten Rei­ze, die Gege­be­nes hin­ter­fra­gen. Die bestehen­de Ord­nung ist kei­ne Not­wen­dig­keit, son­dern Gewohn­heit. Aus die­ser Pha­se geblie­ben ist eine Tele­fon­num­mer: 076 232 44 88. Wenn man da anruft, wird einem was erzählt. Geblie­ben ist auch die Beschleu­ni­gung. Sie kommt in die Gess­ne­ral­lee.

0-Noise-Planet

Die Grup­pe 0 füllt die Gess­ne­ral­lee mit einem Gleich­nis ihrer Such­be­we­gung. Die Kör­per dar­in voll­zie­hen Ges­ten des Wider­stands inner­halb einer star­ren Ord­nung. Kör­per in Auf­rei­bung: Sie begeh­ren auf, sin­gen, fal­len oder hal­ten aus. Dabei wer­den sie Zei­chen, stel­len sich aus und begeg­nen der ste­ri­len Ord­nung mit orga­ni­schem Mate­ri­al. Ihr Wider­stand ist Auf­la­dung, ist Kom­po­si­ti­on, bil­det das Initi­ta­ti­ons­ri­tu­al für eine Bewe­gung, die Bestand haben wird.

0 ist eine Suche, die Bewe­gung, die Ritus wird. Es ist eine Null-Visi­on, die in der Gess­ne­ral­lee mani­fest wird. Eine Modell­welt – kon­trol­liert von Indus­tri­al­klän­gen und Licht­schran­ken — in der die Grup­pe 0 ihren Hand­lungs­wil­len aus­stellt.

Das Ritu­al wird beglei­tet durch eine Doku­men­ta­ti­on der bis­he­ri­gen Akti­vi­tä­ten der Gup­pe 0 im Stall 6, die davor und danach zugäng­lich ist.

Web­link: Null.Vision

MIT Tobi­as Bienz, Ben­ja­min Bur­ger, Feli­ci­an Hohn­lo­ser, David Jeger­leh­ner, Nata­li­na Muggli BÜHNE Tho­mas Giger KOSTÜME Hen­ri­et­te Herm MUSIK David Jeger­leh­ner CHOREOGRAFIE Sabi­na Aeschli­mann SPRECHER Ben­ja­min von Wyl GUERILLA Ray Her­litz & Ben­ja­min von Wyl OEIL EXTERIEUR Dimi­tri Stap­fer LICHT Robert Mey­er PRODUKTION Ant­je Czu­daj LEITUNG Ben­ja­min Bur­ger

Eine Pro­duk­ti­on von Extral­eben in Kopro­duk­ti­on mit Gess­ne­ral­le Zürich | Unter­stützt durch Stadt Zürich Kul­tur, Pro Hel­ve­tia, Aar­gau­er Kura­to­ri­um, Stadt Win­ter­thur

Fotos: © Ana Hof­mann, 2017